Business Development Management Studie 2010

Kienbaum“Was macht eigentlich so ein Business Development Manager?” Diese Frage höre ich immer wieder von denen, die es eigentlich wissen müssen. Seit Jahren mache ich teils offene, teils Inhouse-Seminare und Workshops, bei denen es um Gestaltung und Qualifizierung von Business Development geht – und immer wieder aufs Neue erlebe ich Überraschungen. Die Spannbreite dessen, was mit Business Development Management gemeint ist, und wie es in den verschiedenen Firmen gelebt wird, ist nahezu unendlich. BDM fängt bei Vertrieb auf der grünen Wiese oder Export an und hört bei Strategischem Management und Mergers & Acquistions auf Konzernebene auf – gar nicht zu reden davon, dass auch gemeinnützige Organisationen oder kommunale Betriebe Business Development für sich entdeckt haben. Eine Situation, die typisch für Aufgabenbereiche und Berufe ist, die sich gerade am Anfang ihrer Professionalisierung befinden. Übrigens hatten 36% der Befragten noch noch nicht einmal eine Stellenbeschreibung.

Vor der Frage, was den so ein Business Development Manager ist, stehen natürlich auch Human Ressource Abteilungen oder Personalberater. Daher haben die Karlshochschule International University und Kienbaum Executive Consultants GmbH, Karlsruhe, unter Leitung von Dr. Waldemar Timm, eine gemeinsame Studie “Business Development Management 2010” durchgeführt.

Ziel der Studie ist zunächst Standortbestimmung darüber, was es bedeutet, Business Development Manager zu sein. Wer wird Business Development Manager, wo ist er oder sie in der Organisation angesiedelt, welche Aufgaben und welche Organisationsstrukturen sind damit verbunden? Welche Qualifikationen muss ein Business Development Manager besitzen, welche Karrierechancen hat er und wo drückt ihm der Schuh? Auf Basis dieser Bestandsaufnahme soll das Berufsbild des Business Development Managers profiliert und Perspektiven dargestellt werden.

BDM_Branchen

Insgesamt wurden für die Studie mehr als 590 Business Development Manager und ehemalige Business Development Manager befragt. Erste Gedanken und Ergebnisse werden wir in den nächsten Wochen hier im Blog der Karlshochschule eröffentlichen. Im 2. Quartal steht die Studie dann zur Verfügung. Die Ergebnisse werden im Rahmen eines Buchprojektes verwertet.

Links:

www.kienbaum.de
forschung.karlshochschule.de
International Conference on Narrative & Innovation

Zur Studie “Business Development Management 2010” in Kooperation von Karlshochschule und Kienbaum sind folgende Beiträge in diesem Blog erschienen:

(1) Business Development Management Studie 2010
(2) Warum Business Development?
(3) Ist “Business Development Manager” ein Beruf?

narrativeinnovation

7 comments Write a comment

  1. Pingback: Wandel und Innovation – Ein Beispiel aus der Tourismusbranche | Karlshochschule International University

  2. Pingback: Tweets die Business Development Management Studie 2010 | Karlshochschule International University erwähnt -- Topsy.com

  3. Pingback: Warum Business Development? | Karlshochschule International University

  4. Pingback: Ist “Business Development Manager” ein Beruf? | Karlshochschule International University

  5. Pingback: Recall und Finale | Karlshochschule International University

Leave a Reply